Interview,  Made in Regensburg

Studiovea

REGENSBURG BLOGGT!

Wir haben hier auf RegensburgNow.de ja schon öfter über Blogs aus Regensburg berichtet (hier geht es zu den Artikeln: Blogs aus Regensburg und Regensburg bloggt).
Kürzlich haben wir auf Instagram eine Neuentdeckung gemacht und waren sofort begeistert: Studiovea.de
Wir haben der Regensburger Bloggerin Vera ein paar Fragen gestellt, worum es sich bei studiovea dreht.

Liebe Vera,

stell Dich doch bitte kurz vor und erzähl uns, was Du machst.
Mein Name ist Vera und ich wohne zusammen mit meinem Mann Paul und unserer Tochter seit Kurzem wieder in meiner schönen Heimatstadt Regensburg. Mein Berufsbild ist den meisten Leuten etwas fremd, da es einfach zu neu ist. Ich bin ein sog. Content Creator – das bedeutet, dass ich Inhalte in Form von Fotos, Texten und Videos im DIY und Interior Bereich schaffe. Diese teile ich entweder auf meinem Blog studiovea.de und meinen Social Media Kanälen (wie z. B. Instagram @studiovea) oder aber auch in Zeitschriften, Kundenmagazinen und Unternehmensblogs. Dafür wird in unserem Atelier und auch bei uns Zuhause immer viel gewerkelt und verändert. Seit neuestem haben wir auch noch einen kleinen, feinen Onlineshop veastore.de ins Leben gerufen in dem es besondere, schöne und im besten Fall auch nachhaltige Wohnaccessoires zu finden gibt.

Wie kam es zu Deiner Seite studiovea.de?
Das Gestalten und “Selbermachen” was schon immer eine große Leidenschaft von mir, jedoch fehlte mir als Unternehmensberaterin dafür schlicht die Zeit. In der Elternzeit hatte ich zum ersten Mal seit meinem Studium wieder etwas Luft, um mich kreativ auszutoben. Viele Hamburger Freunde fanden meine Ideen so schön, dass sie mich ermuntert haben diese auf einem Blog zu teilen. Mit einem Web-Entwickler zum Mann war die Einstiegshürde hier nicht allzu groß und geboren war paulsvera bzw. heute Studiovea. Blogs waren auch damals noch relativ neu und Plattformen wie Pinterest und Instagram steckten noch in den Kinderschuhen. Es hat sich unglaublich viel getan in den letzten Jahren, was es sehr spannend macht in dem Bereich zu arbeiten. Aber dass sich daraus mal mein Job entwickelt, hätte ich damals so auch nicht gedacht.

Du bist erst vor Kurzem von Hamburg nach Regensburg gezogen. Was hat Dich zurück in Deine Geburtsstadt geführt?
Die Lebensqualität in Regensburg ist einfach unglaublich hoch. Neben der wunderschönen Altstadt, hat Regensburg sehr viel in Sachen Naherholung und Kultur zu bieten. Und alles in einer überschaubaren Größe. Wir genießen die kurzen Wege hier, die Nähe zur Natur und das (für die Größe der Stadt) umfangreiche Kulturangebot.

Vor allem als Familie lebt es sich hier um einiges entspannter als in einer Großstadt wie Hamburg. Kinderarzttermine, Sportkurse & Veranstaltungen sind hier auch kurzfristig möglich, die Spielplätze nie überlaufen und der Grundschulplatz an der Sprengel Schule ist einem sicher – daran ist in einer Stadt wie Hamburg gar nicht zu denken 🙂
Da wir beruflich ortsunabhängig sind, haben wir letztes Jahr den Entschluss gefasst Hamburg zu verlassen und zurück ins schöne Regensburg zu gehen – und das war auf jeden Fall auch die richtige Entscheidung.

Du bloggst unter anderem über DIY, also “Do it yourself”. Viele haben ja gerade jetzt im Lockdown für sich entdeckt zu basteln oder zu kochen, sprich selbst kreativ zu werden. Hast Du Tipps für Basteleinsteiger?
Einfach machen. Ich glaube viele haben oft großen Respekt davor los zu legen aber letztlich kann man mit der richtigen Anleitung nicht viel verkehrt machen. Und auch wenn das Ergebnis mal nicht so wird, wie man es sich vorstellt – einfach weitermachen und ein bisschen ausprobieren. Das wichtigste ist, dass es Spaß macht!

 

Was waren Deine liebsten DIY-Projekte?
Hm, da kamen einige zusammen in den letzten Jahren. Ganz aktuell habe ich zwei Mobile für unsere neue Wohnung gestaltet, die es bald auf dem Blog zu sehen geben wird. Darüber hinaus mag ich alle Ideen die sowohl einfach als auch originell sind, wie z. B. das Betthaupt und die Lampenhalterung in unserer letzten Hamburger Wohnung, der schöne Trockenblumenhalter oder der immerwährende Mistelzweig.

Du bietest auf studiovea.de sogenannte “Design Freebies”. Für die Laien: was finden wir dort?
Dort gibt es kostenlose Druckvorlagen wie z. B. Kalender & Wochenplaner aber auch mal schöne Postkarten oder Mobile Vorlagen. Diese kann man einfach zuhause ausdrucken und los legen.

Was gefällt Dir an Regensburg? Hast Du einen Lieblingsort?
Ich liebe Regensburg mit dem wunderschönen mittelalterlichen Kern und der Nähe zum Wasser & zur Natur. Ich lerne die Stadt jetzt gewissermaßen nochmal ganz neu kennen – das ist unglaublich spannend.
Lieblingsorte sind auf jeden Fall die Wöhrdinsel, der Herzogspark und die gesamte Altstadt – es gibt nichts schöneres als bei sonnigem Wetter durch die kleinen Gassen zu flanieren.

Die Regensburg-Frage: Knackersemmel oder Prinzess-Pralinen?
Prinzess Pralinen – denn Fleisch kommt bei uns nicht auf den Tisch…

Was ist Dein nächstes Projekt?
Ich plane eine neue Rückwand für unser Bett aus alten Kassettentüren. Dafür muss es aber erstmal wieder etwas wärmer in unserem Atelier werden…bei 3 Grad lässt sich momentan nicht ganz so gut werkeln.

 

Regensburg
Let’s connect! RegensburgNow ist auch auf Instagram, Facebook und Twitter.

Liebe Vera, vielen Dank für das Interview. Wer jetzt Lust auf Wohninspiration oder DIY bekommen hat, hier der Link zu Veras Blog:
www.studiovea.de

 

Nichts verpassen! Abonniere unseren Newsletter:

 

// Anzeige //

“Die Bayerische Landesausstellung 2021 “Götterdämmerung II – Die letzten Monarchen” im Haus der Bayerischen Geschichte in Regensburg spürt dem Lebensgefühl und den Schicksalen der letzten Herrschergeneration vor der Revolution 1918 nach.” www.hdbg.de

 

Unsere Ausflugstipps auf Facebook:

Kennt Ihr eigentlich schon unsere Facebookgruppe “Ausflugstipps in und um Regensburg plus Oberpfalz” mit mehr als 15.500 Mitgliedern? Zur Gruppe bitte hier klicken.

Noch mehr Tipps gefällig? Dann bitte hier entlang: