• Geschichte,  Kultur

    Bayernausstellung

    WIRTSHAUSSTERBEN? WIRTSHAUSLEBEN! Die Bayernausstellung in Regensburg vom 30. April bis 11. Dezember 2022. Wirtshäuser gehören zu Bayern, wie das Salz auf der Brezen, wie das Oktoberfest zu München, wie der Märchenkönig zum Schloss Neuschwanstein. Was wäre Bayern ohne seine Wirtshauskultur? Fährt man übers Land, stellt man in den letzten Jahren leider fest, dass immer mehr Wirtshäuser geschlossen haben. Die Pandemie hat das sogenannte Wirtshaussterben bedauerlicherweise noch beschleunigt. Glücklich also die Dörfer, die noch ein richtiges Wirtshaus haben, denn so eine…

  • Geschichte

    Goldener Turm

    Goldener Turm Regensburg

    AUS DER REIHE: REGENSBURGER TÜRME! Regensburg ist bekannt für seine Patriziertürme oder Geschlechtertürme.  Keine Stadt nördlich der Alpen hat so viele mittelalterliche Türme wie Regensburg. Im Mittelalter schauten sich die reichen Regensburger Patrizier die Türme bei ihren italienischen Handelskollegen ab. Die Türme waren steinerne Statussymbole der Oberschicht, die zum größten Teil aus Händlerfamilien bestand. Man sagt, der Begriff „steinreich“ stamme aus dieser Zeit: je mehr Geld man hatte, umso höher konnte man seinen Turm bauen. Rainer Krämer ist in Regensburg…

  • Geschichte

    Wurstkuchl

    DIE HISTORISCHE WURSTKUCHL! Die allerwelts einfach als “Wurstkuchl” bekannte historische Gar- und Wurstküche ist mit der Steinernen Brücke und dem Dom längst zum Inbegriff von Regensburg geworden. Am Fuße der weltberühmten Brücke, gleich neben dem Salzstadel gelegen, war sie schon beim Bau eben dieser Brücke und des Doms die Anlauf- und Versorgungsstelle für die Arbeiter, Steinmetze und Hafenarbeiter, die sich hier mit einem herzhaften Mahl stärkten. Das ursprüngliche kleine, an die Stadtmauer angelehnte Gebäude selbst, diente 1135 bis 1146, während…

  • Geschichte

    Das Goldene Kreuz

    DAS GOLDENE KREUZ. Fast wähnt man sich in Italien, wenn man über den malerischen Haidplatz mit seinen alten Fassaden und dem Justitia Brunnen schlendert. Im Sommer einen kühlen Prosecco und eine Pasta – der kleine Urlaub für Zwischendurch. In der Vorweihnachtszeit lockt hier normalerweise der Lucrezia Markt mit seinen bunten Ständen und einem noch bunteren Angebot alternativer Produkte. Die Fenster der historischen Gebäude schaffen mit Lichtern diesen besonderen Zauber, der dem Platz auch im Dezember seinen besonderen Flair verleiht. Wenn…

  • Geschichte,  Slider,  Tipps

    Der Pilzkiosk

    Milchpilz Regensburg

    Oder wie man bei uns sagt: das „Schwammerl“ In den Wirtschaftswunderjahren der  1950er Jahre entstanden in Süddeutschland Kioske in Form von Fliegenpilzen, sogenannte „Milchpilze“. Oder „Milchschwammerl“. Wie der Name schon sagt, wurden hier Milchprodukte verkauft. Durch die auffälligen Kioske sollte der Milchabsatz gefördert werden. Alkohol war damals erst ab 21 Jahren erlaubt, also traf man sich auf eine Erdbeer- oder Schokoladenmilch am Fliegenpilz. Eine ältere Freundin von mir schwärmte mir mal vor, wie toll das in den 60er Jahren am…

  • Geschichte,  Slider

    Baumburgerturm

    Regensburg Baumburger Turm

    Aus der Reihe: Regensburger Türme! Jeder, der das erste Mal in Regensburg ist, bemerkt sie sofort und ist fasziniert von den vielen Türmen. Wenn man in Regensburg wohnt, nimmt man sie gar nicht mehr alle bewusst wahr – zumindest die kleineren nicht. Keine Stadt nördlich der Alpen hat so viele mittelalterliche Türme wie Regensburg. Bis zu 60 Türme sollen im Mittelalter die ‚Skyline‘ von Regensburg geprägt haben. 20 sollen es heute noch sein. Die sogenannten Geschlechtertürme oder Patriziertürme waren Statussymbole…

  • Geschichte,  Slider

    Die Stadtmaus

    Maus Regensburg

    Aus der Reihe: „Steinerne Figuren“ in Regensburg! Berlin hat seinen Bären, Florenz sein berühmtes Wildschwein in der Nähe der Ponte Vecchio, Bremen hat mit seinen Stadtmusikanten sogar gleich vier Tiere als Wahrzeichen. Regensburg hat eine kleine Maus. Am Eckfenster der Patrizierburg „Neue Waag“ am Haidplatz sitzt sie, ganz unscheinbar. Streichelt man sie, so heißt es, wird man nie so arm wie eine Kirchenmaus sein oder man kehrt mindestens einmal nach Regensburg zurück. Die kleine Maus ist noch recht jung für…

  • Geschichte,  Slider

    Strassennamen

    Regensburg Roter Herzfleck

    BEDEUTUNG STRASSENNAMEN: Viele Straßen oder Plätze in Regensburg erklären sich von selbst, wie zum Beispiel der Kohlenmarkt, der Fischmarkt, der Alte Kornmarkt. Manche Namen lassen die Berufsgruppen erkennen, die damals hier angesiedelt waren, wie bei der Lederergasse oder am Weißgerbergraben. Nach was einige Straßen noch benannt sind, seht Ihr hier: GOLDENE BÄREN STRASSE: nach dem früher bestehenden Gasthof „Zum Goldenen Bären“ (Hausnummer 6). ROTER HERZFLECK: ebenfalls nach einem Gasthof benannt. – „Zum Roten Herzen“ war zeitweise auch ein Bordell. EINHORNGÄSSCHEN: im Einhorngäßchen 2…