Ausflug

Räuberhöhle

AUSFLUG: ZUR RÄUBERHÖHLE!

Auf halber Strecke zwischen Etterzhausen und Penk gibt es oberhalb der Naab am Jurasteig gelegen eine echte Räuberhöhle! Diese Höhle entstand während der Jurazeit, fließendes Wasser löste damals langsam den Kalk aus dem Stein und formte die Höhle. Vermutlich wurde die sie bereits von den Kelten genutzt und diente manchem auch als Zufluchtsort.

Wegen des guten Überblicks auf die Naab war die Höhle später ein guter Ausgangspunkt für Raubzüge. Die Höhle ist mit einem Durchmesser von 24m und einer Höhe von 7m überraschend groß. Ende des 18. Jahrhunderts wurde der Höhleneingang dann erweitert und eine Treppe in die Höhle gebaut. Sie ist öffentlich zugängig.

Räuberhöhle Etterzhausen
Räuberhöhle Etterzhausen

Am Wochenende waren wir an diesem spannenden Ort und erklären Euch hier, wie Ihr dort hinkommt.

Rundwanderung von Etterzhausen, Räuberhöhle, Penk und zurück nach Etterzhausen (7,8 km):

Los ging es für uns am Bahnhof in Etterzhausen. Dort kann man entweder mit dem Zug hinfahren oder man kann dort parken (Adresse: Bahnhofstr.7. 93152. Nittendorf)

Von dort geht man den sogenannten Bahnhofsfußweg zur Nürnbergerstrasse, geht dort ein Stück rechts, überquert die Strasse und wieder links in die Amberger Straße ein. Von dort biegt links die Bischof Rudolf Strasse ab, die in den Wald und bergauf direkt auf den Jurasteig führt.

Räuberhöhle Etterzhausen
Jurasteig

Wir folgen dem Wanderzeichen mit dem roten Rechteck (W15) und dem Jurasteigzeichen. Später gabelt der Jurasteig in einen oberen und einen unteren Weg, der untere ist übrigens bequemer. Immer dem roten Rechteck folgend kommen wir zur Räuberhöhle. Am Wochenende ist die Höhle ein beliebter Ort für Eltern mit Kindern. Am besten nimmt man eine Taschenlampe mit, um die Höhle zu erkunden.

Räuberhöhle Etterzhausen
Räuberhöhle Etterzhausen

Für alle Geologie Interessierten: die Zeit des Jura begann vor etwa 201,3 Millionen Jahren und endete vor etwa 145 Millionen Jahren und dauerte somit rund 56,3 Millionen Jahre! An der Decke sind Stalaktiten zu erkennen und daneben Felseinschnitte. Naturkunde pur also!
Bei der Öffnung am hinteren Ende der Höhle hat man einen guten Ausblick aufs Naabtal.

Räuberhöhle Etterzhausen
Räuberhöhle Etterzhausen

Zurück aus der Höhle folgen wir weiter dem roten Rechteck Richtung Penk. Bis dahin sind es ungefähr 2 km. Zunächst geht es erstmal aufwärts in den Etterzhausener Wald zu einer Forststraße. Dem roten Rechteck folgend kommen wir auf einen Waldweg auf dem es eben weiter geht. Ein Hinweisschild weist auf die Wallanlagen der ehemaligen Burg Löweneck hin.

Räuberhöhle Etterzhausen
Räuberhöhle Etterzhausen

Schließlich halb links auf einen abwärts führenden Pfad abbiegen und zuletzt auf einem Feldweg hinunter nach Penk. Hier kann man beim Gasthaus Spitzauer Rast machen.

Feldweg nach Penk

Zurück geht es beim Gasthaus links wieder auf den Jurasteig, jetzt allerdings etwa 800 m dem blauen Rechteck folgend (W16).

Bei der Wegkreuzung folgen wir dann dem roten Dreieck (W21) Richtung Bahnhof Etterzhausen. Bis zum Bahnhof sind es von hier noch 2,5 km.

Nichts verpassen! Abonniere unseren Newsletter:

 

Folge uns auf Facebook und Instagram
// Anzeige //

Bis 7. Februar 2021 heißt es mit der neuen Bayernausstellung “Tempo, Tempo – Bayern in den 1920ern”. Die 1920er im Donausaal – eine Hälfte Ausstellung, eine Hälfte großes Kino. Tauchen Sie ein in dieses spannende Jahrzehnt! www.hdbg.de/tempo

Unsere Ausflugstipps auf Facebook:

Kennt Ihr eigentlich schon unsere Facebookgruppe “Ausflugstipps in und um Regensburg plus Oberpfalz” mit mehr als 14.000 Mitgliedern? Zur Gruppe bitte hier klicken.

Noch mehr Tipps gefällig? Dann bitte hier entlang: