Herbst,  Kunst

Galerienabend

REGENSBURGER GALERIENABEND!

Am Samstag, den 18. September 2021 findet, wie jedes Jahr im Frühherbst, der Regensburger Galerienabend statt. Ein Termin, auf den wir uns immer ganz besonders freuen! Einen Abend lang, von 18.00 Uhr bis 23.00 Uhr, kann man die Regensburger Galerien-Szene erkunden und Kunst bestaunen.
13 Kunstgalerien, Schmuckgalerien und Kunstvereine stellen zeitgenössische Positionen des Kunstschaffens vor. Alle 13 Standorte kann man wunderbar bei einem abendlichen Streifzug durch die Innenstadt entdecken und sich einen Überblick über die aktuellen Ausstellungen verschaffen.

Hier die Übersicht:

ART AFFAIR / Neue Waag Gasse 2
Prof. Markus Lüpertz / Der göttliche Funke II – Zeichnungen und Skizzen

Zum Regensburger Galerienabend zeigt die Galerie ART AFFAIR ein Highlight der deutschen Kunstszene: Markus Lüpertz. Seine Ausstellung „Der Göttliche Funke II“ trägt den Namen zurecht, denn der Künstler wird für die Kirche St. Ulrich neue Glasfenster gestalten. Die Skizzen und Entwürfe dazu sind in der Galerie ART AFFAIR zu sehen.

Die Galerie ART AFFAIR zeigt moderne Kunst in gotischen Räumen. Hier kann man sich in die expressiven Portraits von Anna Bocek verlieben, international gefragte Objektkunst von Willi Siber aus der Nähe betrachten oder sich mit den Tierkreiszeichen-Skulpturen von Markus Lüpertz anfreunden. Seit über 15 Jahren bringt der Galerist Karl-Friedrich Krause aufregende junge und bekannte Künstler in die Welterbestadt. Mit deren Werken lohnt sich eine „Art Affair“.

Degginger Pop Up Raum / Tändlergasse 18
Ashwan und Nico Sawatzki / Interruption

Die Ausstellung „Interruption“ zeigt Arbeiten zweier Künstler, die beide aus der Street-Art stammen, aber einen ganz eigenwilligen Stil und eine sehr besondere Technik entwickelt haben.

Nico Sawatzki

donumenta ART LAB Gleis 1 / Hauptbahnhof Regensburg (Gleis 1)
Barbara Sophie Höcherl / echo on survival

Barbara Sophie Höcherl ist ausgebildete Staudengärtnerin und studierte an der Westböhmischen Universität für Kunst und Design in Pilsen. „echo on survival“ ist ihr Impuls und Kommentar zum Umgang mit der Natur im 21. Jahrhundert, vorgetragen in der 60 Meter langen ehemaligen Fußgängerunterführung am Hauptbahnhof Regensburg, dem heutigen donumenta ART LAB Gleis 1.

Barbara Sophie Höcherl: echo on survival

Galerie artspace Erdel / Fischmarkt 3
Heiner Riepl / malen – drucken – schreiben

Suchte man einen Begriff für Heiner Riepls künstlerisches Schaffen, so würde man ihn als Vertreter der konkreten Malerei einordnen. Das würde aber weder ihm noch seiner Kunst gerecht werden, denn Heiner Riepl hat die konkrete Kunst durch seinen sinnlichen Ansatz erweitert und so einen Freiraum geschaffen, in dem die Möglichkeiten von Farbe und Form neu ausgelotet werden können. Heiner Riepls Beherrschung des Mediums gibt ihm die Freiheit in seinen Gefügebildern, den Wolkenbildern und den neuen Favelas ein Weltbild zu schaffen, das ebenso aktuell wie zeitlos ist.

Heiner Riepl

Die Galerie: Längst kein Geheimtyp mehr: seit 2005 zeigt Wolf Erdel im artspace Erdel am Fischmarkt 3 und seit diesem Jahr auch im Schaulager am Schallern 4 zeitgenössische Kunst. In enger Zusammenarbeit mit den Künstlern der Galerie entstehen Ausstellungen zu Themen an den Schnittstellen zwischen Kunst, Wissenschaft und Gesellschaft – oft speziell für den Galerieraum im historischen Gebäude konzipert. Malerei, hochwertige Grafik und theatrale Präsentation verbinden sich zu Präsentationen, in denen die Freude am künstlerischen Experiment nachvollziehbar wird.

GALERIE ISABELLE LESMEISTER / Untere Bachgasse 7
Mabel Poblet / Fragments of Memory

Mit „Fragments of Memory“ zeigt die Galerie Isabelle Lesmeister die erste Einzelausstellung der kubanischen Künstlerin Mabel Poblet in Deutschland. Dank ihres unverwechselbaren und eindringlichen Stils ist sie eine der gefragtesten jungen Künstlerinnen der zeitgenössischen kubanischen Kunstszene und war schon in zahlreichen internationalen Ausstellungen vertreten.

Mabel Poblet

Die Galerie: Die GALERIE ISABELLE LESMEISTER wurde von der Kunsthistorikerin Dr. Isabelle Lesmeister Ende 2010 als Galerie für zeitgenössische Kunst in Regensburg gegründet. Das Ziel der Galerie ist es, junge, nicht arrivierte Künstlerinnen und Künstler zu fördern.
Neben nationalen und internationalen Messeauftritten werden pro Jahr in ca. fünf bis sechs Wechselausstellungen Arbeiten aus den Bereichen Malerei, Grafik, Objekt, Skulptur und Fotografie gezeigt, wobei besonderer Wert auf innovative Bildsprache und außergewöhnliche Technik gelegt wird. Ein bewusster Bezug zur Kunstgeschichte, ihren verschiedenen Genres und Bildthemen, und der Einsatz von alten, traditionellen Techniken zur Realisierung der Kunstwerke machen die Einzigartigkeit des Schaffens der Künstler der Galerie aus.

galerie konstantin b. / Am Brixener Hof 11
Künstler:innen der Galerie / Herbstauslese

Zu Beginn der diesjährigen Herbstsaison zeigt die galerie konstantin b. eine Herbstauslese, d.h. es werden Kunstwerke von Künstlern und Künstlerinnen der Galerie präsentiert. Mit Fotografie, Malerei, Zeichnung, und Objekt bilden die Arbeiten einen Querschnitt über das in den vergangenen Jahren Gezeigte und vermitteln so einen Einblick in das Programm der Galerie. Werke von:
Ulrike Buck, Christoph Drexler, Matthias Eckert, Peter Engel, Wolfgang Grimm, Franz Janetzko, Christina Kirchinger, Willem Julius Müller, Tobias Stutz, Birgit Szuba, Florian Toperngpong, Gert Wiedmaier und Liz Zitzelsberger.

Kunst- und Gewerbeverein  / Ludwigstraße 6
Ausstellung: 95. Jahresschau

Malerei und Grafik, Skulptur und Plastik, Video- und Objektkunst, Installation, Kunsthandwerk und Design: Auch im 95. Jahr gibt die „Jahresschau“ des Kunst- und Gewerbevereins wieder einen umfassenden Einblick in das breite Spektrum des aktuellen Kunstschaffens im niederbayerischen und Oberpfälzer Raum.

Kunst- und Gewerbeverein

 

KUNSTRAUM SIGISMUNDKAPELLE / Haidplatz 8, Thon-Dittmer-Palais
UltraMegaCyberPop! POZOR UTOPIA / Max D. Well und Frieda Kuterna
Im Rahmen seiner Utopia-Reihe lehnt sich der KUNSTRAUM Sigismundkapelle diesmal weit aus dem Fenster und bietet eine virtuelle Ausstellung. Das ist ungewöhnlich und klingt spannend!
Finissage am Samstag ab 18.00 Uhr im virtuellen Kunstraum Sigismundkapelle und im Thon-Dittmer-Palais, Schalterhalle der ehemaligen Santanderbank (Eingang vom Haidplatz; Im Thon-Dittmer-Palais gilt die 3G-Regel plus Kontaktdatenerfassung.).
Jori Tokyo – visuals and soundscape for virtual Thon-Dittmer-Palais
Wichtiger Hinweis: Die virtuelle Ausstellung ist nur von einem Computer aus zugänglich. Dazu folgen Sie bitte den Anleitungen auf folgender Website:
https://www.vhs-regensburg.de/index.php?id=331
Neuer Kunstverein / Schwanenplatz 4
Myriam Thyes / close up 

Im Kunstverein Regensburg zeigt Myriam Thyes ein Video und eine FotoSerie (Smart Pantheon und Smart Tunnel), die ein alltägliches Geschehen in den Blick nehmen: Hände unterschiedlicher Menschen bedienen ihre Smartphones. Deren Bildschirme zeigen keine Apps – sondern wiederum die Sinnlichkeit bewegter Hände. Smartphones sind die Amulette unserer Zeit, an die wir uns klammern und die uns den Weg weisen. Die Fotomontagen und das Video verschachteln die Ansichten so in einander, dass ein visueller Sog entsteht.

Myriam Thyes / close up

Project Room @LESMEISTER / Obermünsterstrasse 6
Silvia Inselvini / The Colour Out Of Space

Im Mai 2020 ist Dr. Isabelle Lesmeister mit ihrer Galerie aus der Obermünsterstrasse in die Untere Bachgasse 7 gezogen. Ihre alten Räumlichkeiten dienen jetzt als „Poject Room“.  Mit der Ausstellung „The Colour Out of Space“ zeigt die italienische Künstlerin Silvia Inselvini dort ihre erste Einzelausstellung in Deutschland. Inselvini ist eine der wichtigsten aufstrebenden Künstlerinnen Italiens.

Silvia Inselvini

Schaulager Galerie Erdel / Am Schallern 4
Katharina Dobner, Wolfgang Domröse, Tom Kristen, Fidelia Schlegl, Barbara Stefan: SOMMER DER FANTASIE

Auch Tiere können träumen, aber mit wachem Verstand Bilder zu entwickeln, die das Jetzt und das Hier durch die Fantasie überwinden, ist vielleicht die wichtigste, aber auf jeden Fall die menschlichste von all unseren Fähigkeiten. Diese Imaginationen in Bilder zu fassen, dazu haben sich vier Künstlerinnen und Künstler zusammengefunden: Katharina C. Dobner, Wolfgang Domröse, Tom Kristen, Barbara Stefan & Fidelia Schlegl. Mit Arbeiten, die Spaß machen und die ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

Tom Kristen

Schmuckgalerie Hannah Rembeck / Hinter der Grieb 9
Peter Bauhuis und Gabi Veit / Fliegen und andere Kreaturen

Die Schmuckgalerie Hannah Rembeck zeigt am Galerienabend Stücke von Peter Bauhuis und Gabi Veit. Beide eint die Faszination für die Technik des Gießens. Und doch unterscheiden sich die Arbeiten fundamental in ihrer Ästhetik.

Stadelgalerie / Andreasstraße 28
Jonas Höschl, Kai Ruhland /Almost to real

Die beiden Künstler Jonas Höschl (München) und Kai Ruhland (Darmstadt) beschäftigen sich in ihrer Ausstellung „Almost to real“ mit den Grenzen des Mediums Fotografie. Kann Realität dokumentiert oder abgebildet werden? Und meinen wir dasselbe, wenn wir von Wirklichkeit sprechen?

 

Weitere Informationen unter www.regensburger-galerien.de

 

Folge uns auch auf Facebook und Instagram

 

Nichts verpassen! Abonniere unseren Newsletter:

 

// Anzeige //

Die Bayerische Landesausstellung 2021 „Götterdämmerung II – Die letzten Monarchen“ im Haus der Bayerischen Geschichte in Regensburg spürt dem Lebensgefühl und den Schicksalen der letzten Herrschergeneration vor der Revolution 1918 nach.“ www.hdbg.de

Unsere Ausflugstipps auf Facebook:

Kennt Ihr eigentlich schon unsere Facebookgruppe „Ausflugstipps in und um Regensburg plus Oberpfalz“ mit mehr als 17.500 Mitgliedern? Zur Gruppe bitte hier klicken.

RegensburgNow.de hat über 40.000 Leser im Monat und ist eine Seite der Agentur RegensburgNow

Noch mehr Tipps gefällig? Dann bitte hier entlang: