Fahrradtoruen Regensburg
Ausflug,  Sommer

Radtouren

RADTOUREN AM WASSER!

Wir lieben Radtouren und jetzt ist die beste Zeit dafür. Regensburgs Umgebung bietet eine Vielzahl schöner Radwege und nachdem dieses Jahr ohnehin eher Urlaub daheim angesagt ist, haben wir endlich mal Zeit zu entdecken, dass man gar nicht immer weit weg fahren muss und das Gute und Schöne eigentlich so nah liegt. Quasi vor der Haustür. Für alle, die gerne fahrradfahren haben wir drei schöne Touren am Wasser inklusive Biergärten ausgesucht. Alle drei Touren dauern ohne Pause ca. 2 bis 2,5 Stunden.

1. Am Regen entlang nach Ramspau (hin und zurück 33 km)

Start dieser Radtour ist beim Auerbräu, Donaustauferstraße / Ecke Bayerwaldstraße. Am linken Regenufer geht der Regentalradweg los. Immer am Regen entlang geht es ohne Steigungen vorbei Badebuchten bis zur Badestelle am Lappersdorfer Wehr. Hier, am sogenannten Freizeitgelände Pielmühle sind große Liegewiesen. Über Regendorf geht es idyllisch am Regen weiter nach Regenstauf. Hier gabelt sich der Radweg am rechten Ufer würden wir zum Valentinsbad kommen, wir aber fahren über Diesenbach weiter nach Ramspau. Auch hier gibt es übrigens ein schönes Flußbad. Neben dem barocken Schloß Ramspau gibt es eine gute Einkehrmöglichkeit mit Biergarten im Ramspauer Hof.

Am Regen
Am Regentalradweg
Schloss Ramspau
Schloss Ramspau

2. An der schwarzen Laber nach Eichhofen (hin und zurück 33 km)

Start dieser schönen Radtour ist beim Eisernen Steg. Am Donauradweg radeln wir Richtung Westbad entlang bis zur Eisenbahnbrücke bei Mariaort. Wir überqueren die Brücke und fahren 2 km Richtung Sinzing (R8), dem „Tor zum Labertal“. Die Schwarze Laber mündet hier in die Donau. Kurz vor dem Bahnhaltepunkt startet der Schwarze Laber Radweg, wir fahren Richtung Alling auf der ehemaligen Bahntrasse des „Allinger Bokerls“, vorbei an Bruckdorf und der Poschenrieder Mühle. Bei Alling wechselt der Radweg auf die andere Flussseite und bei der Abzweigung nach Eilsbrunn überqueren wir den Radweg folgend wieder die Laber. Besonders schön sind die Jurafelsen bei Schönhofen, wo man den Kletterern zusehen kann. Beim Ortsende von Loch wird die Laber nochmal überquert, hier gibt es die Burgruine Loch zu sehen. Bei der Schloßbrauerei Eichofen kann man im Gasthof schön einkehren bevor es wieder zurück geht. In dieser Schlossbrauerei wird übrigens schon seit 1692 Bier gebraut. Der Schwarze Laber-Radweg ist bis Neumarkt insgesamt ca. 80 km lang und schlängelt sich durch die bezaubernde Juralandschaft vorbei an Mühlen, Burgen und Ruinen.

Foto: Eva Janik

3. An der Donau entlang nach Oberndorf (hin und zurück 34 km)

Start ist wieder beim Eisernen Steg am Donauradweg Richtung Westbad. Immer an der Donau entlang geht es vorbei an den Badebuchten Richtung Großprüfening nach Matting. In der Nähe von Matting befinden sich das Naturschutzgebiet „Mattinger Hänge“. Wem Oberndorf zu weit ist, der kann stattdessen einfach hier bleiben, denn in Matting gibt es ebenfalls eine Badestelle und Biergärten. Unser Ziel ist allerdings noch ein Stück weiter der Gasthof Berghammer in Oberndorf. Die Brauerei mit zugehörigem Gasthof und eigener Landwirtschaft befindet sich seit mehreren Generationen im Besitz der Familie Berghammer. Zurück geht es auf dem selben Weg.
Alternative Route: Bei Matting gibt es eine Seilfähre mit der man ans andere Ufer übersetzen kann um zum Beispiel nach Lohstadt zu fahren.

An der Donau (Foto: Eva Janik)
Foto: Eva Janik

Wie immer ist das eine subjektive Auswahl
(unbezahlte & unbeauftragte Werbung wegen Namensnennungen)

Regensburg
Let’s connect! RegensburgNow ist auch auf Instagram, Facebook und Twitter.

Nichts verpassen! Abonniere unseren Newsletter:

Noch mehr Ausflugstipps gefällig? Dann bitte hier entlang. Übrigens: auf Facebook haben wir zusätzlich die Gruppe ‘Ausflugstipps in und um Regensburg’