Die 10 besten,  Tipps

Regensburg umsonst

REGENSBURG ZUM NULLTARIF!

Wir haben uns mal Gedanken gemacht, was man in Regensburg alles umsonst machen kann. Also außer spazieren gehen und so. Es gibt ein paar ganz wunderbare Sachen und Projekte in Regensburg, die kostenfrei sind. Wer also mal knapp bei Kasse ist, eine Pause vom Konsumrausch braucht oder einfach Shopping-Detox machen möchte, für den haben wir folgende Tipps für:

10 Dinge, die man in Regensburg umsonst machen kann!

  1. Städtische Museen Regensburg. Jeden 1. Sonntag im Monat sind folgende Museen eintrittsfrei: Historisches Museum am Dachauplatz, Städtische Galerie im Leeren Beutel, Document Keplerhaus
  2. Besucherzentrum Welterbe im Salzstadel. Auf zwei Etagen erwarten den Besucher interaktive Spielstationen, Medieninstallationen und faszinierende Exponate zu Regensburg und seiner Geschichte. Und ein herrlicher Blick auf die Donau. 
  3. Trimm Dich Pfad. Dort stehen die fast neuwertigen Geräte des Trimm-dich-Pfads kostenlos zur Verfügung. Eine weitere kostenfreie Outdoor-Alternative ist „Regensburg goes FIT“ am RT-Gelände.
  4. Halle 37. Die Stadt Regensburg bietet in der sogenannten “Halle 37 – Freizeitsporthalle” Regensburgern die Möglichkeit, in Lagerhalle im Stadtosten kostenlos Sport zu treiben. Es gibt Sportgeräte und ein Angebot von Basketball- und Fußballplätzen, Tischtennisplatten bis hin zu Tanz- und Gymnastik- oder Fitness- und Kampfsportbereichen. Kostenlos und ohne Voranmeldung steht die Halle allen Altersklassen Montag bis Freitag von 15 bis 20 Uhr zur (Dieselstraße 7, 93053 Regensburg. Sportarten auf einer Gesamtfläche von knapp 1.500m². Viele interkulturelle Begegnungen und der Spaß an gemeinsamer Bewegung zeichnen die Halle 37 aus.
  5. Matineen und öffentliche Proben am Theater Regensburg. 
  6. Mittagsmusik. Die Mittagsmusik in der Regensburger Dompfarrkirche Niedermünster lädt jeden Samstag um „5nachzwölf“ bei freiem Eintritt zu einem etwa halbstündigen Konzert ein. 
  7. Botanischer Garten.  Neben den Regensburger Parks gibt es an der Universität Regensburg auch einen Botanischen Garten, den man besichtigen kann → Botanischer Garten
  8. Galerien. Regensburg hat jede Menge Galerien zu bieten. Einen Galerien-Rundgang findet Ihr hier: Galerienrundgang
  9. Bücher-Telefonzelle in Stadtamhof beim Andreasstadel. Das Prinzip: Jeder darf sich ein Buch ausleihen oder mitnehmen und lässt am Besten ein ausgelesenes Buch dafür da, damit immer für Nachschub gesorgt ist. Quasi ein Tauschhandel. Bitte beachtet: Geben ist seliger denn Nehmen heißt es. Also auch gerne zwei Bücher da lassen, wenn Ihr welche übrig habt. Die Verantwortung für dieses wunderbare Projekt  haben die Frauen und Männer von „KulTür“. KulTür ist eine Einrichtung, die armen Menschen das oft teure Kulturleben näherbringt und ihnen beispielsweise auch kostenfreie Tickets für Events zur Verfügung stellt. 
  10. Stadtbücherei. Jede Menge Auswahl an Zeitschriften, Büchern. Jahresausweise für Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr sind kostenlos! Jahresausweise für Erwachsene kosten 17 € (Ermäßigt 10€), ein Partnerausweis 3 €. Es gibt kostenlos Ausstellungen und Kasperltheater und Vorlesestunden für Kinder in den Stadtbüchereien. 

    Bücher-Telefonzelle in Stadtamhof
    Bücher-Telefonzelle

Außerdem:

  • Unbedingt möchten wir auf die tollen Aktionen von Transition Regensburg aufmerksam machen, wie zum Beispiel die Wechselwelt, den Umsonstladen oder Foodsharing → www.transition-regensburg.de
  • Das Degginger ist ein Projekt für die Kultur- und Kreativwirtschaft in Regensburg. Dort gibt es kostenfrei immer mal wieder Vorträge oder aber die Kleinste Galerie Regensburgs → Programm Degginger
  • Das Mehrgenerationenhaus. Auch ein ganz wunderbares Projekt, wo es auch teilweise kostenfreies Programm gibt → Homepage Mehrgenerationenhaus
  • Unser Tipp für Kinder: Die zauberhafte Kinder und Jugendfarm in Regensburg. Samstagnachmittag ist offener Betrieb für Familien. Hier unser Artikel dazu → Kinder- und Jugendfarm

(Wie immer ist dies eine völlig subjektive Auswahl und unbezahlte Werbung wegen Namensnennungen)