Essen & Trinken,  Rezept

Schneller Apfelkuchen

Herbstzeit ist Apfelzeit! 

Die Apfelernte ist noch in vollem Gange – bei jedem Spaziergang sieht man zur Zeit haufenweise Äpfel. Diese Woche bekam ich eine ganze Tüte voll davon geschenkt. Also was tun?
Ich habe mich für einen Klassiker entschieden: Apfelkuchen vom Blech. Nachdem ich zwar sehr gerne koche, aber nicht besonders gerne backe, müssen meine Kuchen möglichst schnell gehen. Hier also mein Rezept für Euch. 

Supereinfach und lecker – gelingt wirklich jedem. 

Zutaten

220 g Butter (Zimmertemperatur)
200 g Zucker
3 Eier
Prise Salz
Saft und Schale von einer unbehandelten Zitrone
300 g Mehl
4 TL Backpulver
1,5 kg Äpfel
1 Päckchen Vanillezucker
Etwas Zimt

Zubereitungszeit mit Backzeit ca. 45 Minuten

  1. Die Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und die Äpfel in dünne Scheiben schneiden.
  2. Ein Backblech entweder mit Butter einfetten oder einfach Backpapier nehmen und den Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  3. 200 g Butter und Zucker schaumig rühren. Dann Mehl, Backpulver, Salz, Zitronenschale und die Eier mit unterrühren. Die restlichen 20 g Butter werden erst am Schluss benötigt.
  4. Den Teig gleichmäßig auf dem Backblech verteilen, dann die Apfelscheiben darüber verteilen und den Kuchen mit dem Zitronensaft beträufeln.
  5. Im vorgeheizten Backofen ca. 25 Minuten backen.
  6. Kurz vor dem Ende 20 g Butter erhitzen und den Kuchen mit der Butter bestreichen. Mit Vanillezucker und Zimt bestreuen. Fertig!

Besonders gut schmeckt der Apfelkuchen mit Schlagsahne. 

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Schneller Apfelkuchen
Schneller Apfelkuchen vom Blech