Nachhaltigkeit,  Rezept

Kürbis-Curry

KÜRBIS-CURRY!

Herbstzeit ist Kürbiszeit.

Gewinnspiel | Werbung. Wir lieben Kürbisgerichte in jeder Form, egal ob als Suppe, aus dem Ofen oder als Risotto, egal ob vom Muskatkürbis, Spaghettikürbis oder Butternut-Kürbis. Der beliebteste Kürbis ist sicher der Hokkaido-Kürbis, da man diesen nicht erst mühsam schälen muss, sondern mit der Schale kochen kann.
Wir sind seit Jahren große Fans der Ökokiste Kößnach und bekommen sie einmal die Woche geliefert. Das alles ist nicht nur Bio und ohne Verpackung, sondern wird in der Innenstadt auch ganz nachhaltig mit dem E-Bike geliefert.

Ökokiste Kößnach

Ganz neu haben wir letzte Woche die sogenannte Rezeptkiste bekommen. Jeden Monat kommt ein neues Rezept dazu, welches man dann komplett als Rezeptkiste bestellen kann.

Wir stellen Euch ab sofort jeden Monat ein Rezept vor.
Und das Beste: Zum Einstieg könnt Ihr eine Rezeptkiste gewinnen!
Die Teilnahmebedingungen findet Ihr unten.
Im Oktober gibt es zum Beispiel ein leckeres Kürbis-Curry. Wir durften es für Euch nachkochen und waren begeistert! Da das Gericht vegan ist, kann es jeder essen.

Die Rezeptkiste von der Ökokiste Kößnach

Hier das Rezept für das Kürbis-Curry:

Zutaten aus der Rezeptkiste

250 g Reis
600 g Hokkaido-Kürbis
100 g rote oder gelbe Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 kleines Stück Ingwer
150 g Spinat
1 Dose / Glas Kichererbsen
1 Dose Kokosmilch
1 Limette oder Zitrone
4 EL Cashewkerne oder Erdnusskerne

Zutaten aus dem Vorrat:

1 EL Woköl
Currypulver
Salz, Pfeffer, Chilipulver nach Belieben

Zubereitung

1. Den Reis einfach nach Packungsangabe kochen.
2. In der Zwischenzeit den Kürbis waschen, vierteln und entkernen und mit der Schale in mundgerechte Würfel schneiden. Die Zwiebel würfeln und mit den Kürbiswürfeln in einem Wok oder einer großen Pfanne in Öl für 3 Minuten anbraten.
3. Knoblauch und Ingwer sehr fein hacken, mit dem Curry hinzufügen und unter Rühren 2 Minuten mit braten, die Kokosmilch dazugeben und für 10 Minuten unter gelegentlichem Rühren köcheln lassen.
4. Den Spinat waschen, abtropfen, etwas kleiner schneiden und zusammen mit den abgetropften Kichererbsen hinzufügen und unterrühren. Weitere 5 Minuten köcheln lassen.
5. Mit Salz, Pfeffer, Chilipulver und dem Saft einer Limette oder einer Zitrone abschmecken.
6. Das Curry mit Reis servieren, die Cashewkerne als Topping darübergeben.

Kürbis-Curry Ökokiste Kößnach

Tipp: Als Topping eignet sich auch angerösteter Sesam. Wer es pikanter mag, kann mit Sojasauce nachwürzen. Statt Reis kann man auch wunderbar Quinoa dazu servieren.

Diese Rezeptkiste kostet 17,50 € bei der Ökokiste Kößnach und ergibt vier Portionen.

Guten Appetit!

www.oekokiste-koessnach.de

WIE VERSPROCHEN, DAS BESTE ZUM SCHLUSS:
BEI UNS KÖNNT IHR EINE REZEPTKISTE GEWINNEN!

SO KÖNNT IHR GEWINNEN:

Schreibt eine E-Mail an die Ökokiste Kößnach (info@oekokiste-koessnach.de) mit dem Hinweis “RegensburgNow” und warum Ihr die Rezepkiste gewinnen möchtet. Teilnahmeschluss ist der 31.10.2020 um 23.59 Uhr.

Facebook und Instagram stehen in keinerlei Zusammenhang mit diesem Gewinnspiel. Teilnahmeberechtigt sind alle natürlichen Personen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben. Aus allen Anmeldungen / Mails wird per Zufallsprinzip ein glücklicher Gewinner bzw. eine glückliche Gewinnerin gezogen. Teilnahmeschluss ist der 31.10.2020 um 23.59 Uhr. Mitarbeiter von RegensburgNow.de und der Ökokiste Kößnach sind zur Teilnahme nicht berechtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Dieses Gewinnspiel findet in Kooperation mit der Ökokiste Kößnach statt.

Nichts verpassen! Abonniere unseren Newsletter:

 

Folge uns auf Facebook und Instagram
// Anzeige //

Bis 7. Februar 2021 heißt es mit der neuen Bayernausstellung “Tempo, Tempo – Bayern in den 1920ern”. Die 1920er im Donausaal – eine Hälfte Ausstellung, eine Hälfte großes Kino. Tauchen Sie ein in dieses spannende Jahrzehnt! www.hdbg.de/tempo

Noch mehr Tipps gefällig? Dann bitte hier entlang: