Indoor Minigolf
Die 10 besten,  Freizeit,  Tipps

Die 10 besten Tipps bei Regenwetter!

Was man bei schlechtem Wetter in Regensburg tun kann!

Herbstzeit ist oft auch Schlechtwetter-Zeit. Doch auch bei schlechtem Wetter kann man in Regensburg sehr viel Schönes unternehmen.
Hier unsere 10 besten Tipps bei Regenwetter:

  1. Ins Museum gehen. Regensburg hat viele schöne Museen, das historische Museum am Dachauplatz oder das Kunstforum Ostdeutsche Galerie sind ja recht bekannt. Wie wäre es mit einem der kleinen Museen? Dem Keplerhaus zum Beispiel. Oder dem Brückturmmuseum? Oder Ihr schaut im Leeren Beutel Kunst an?
  2. Kino! Garbo, Ostentor, Regina, Kinos im Andreasstadel, Filmgalerie im Leerer Beutel, Cinemaxx… an Kinos mangelt es in Regensburg nicht, egal ob man einen Dokumentarfilm oder einen Blockbuster sehen möchte.
  3. In die Stadt-Bücherei gehen und schmökern!  Wann wart Ihr das letzte Mal in der Stadt-Bücherei? Neben jeder Menge Bücher gibt es dort auch E-Books, DVDs, Hörbücher und Zeitschriften.
  4. Eine Führung machen. Domführung, Schlossführung, Document Neupfarrplatz, Reichstagsmuseum inklusive Folterkammer als Gruselfaktor – spannende Führungen gibt es täglich mehrere in Regensburg. 
  5. Ins Schwimmbad gehen! Neben dem Westbad und Hallenbad in der Gabelsbergerstrasse lohnt auch ein Ausflug ins Umland z.B. ins Keldorado nach Kelheim oder ins Bulmare nach Burglengenfeld.
  6. Abwarten und Tee trinken. Zum Beispiel im Teehaus Bachfischer (Kapellengasse 6). Neben über 330 Sorten Tee hat das Teehaus auch Gewürze zu bieten. Oder in den wunderbaren kleineren Läden ‚Teelust‘ bei der Steinernen Brücke (Weiße-Lamm-Gasse 1) oder im ‚Teeladen‘ in der Unteren Bachgasse 12.
  7. Kuchen testen! Regensburg hat so viele schöne Cafés. Findet raus, wo es den besten Kuchen gibt und lasst es mich wissen…
  8. Indoor Minigolf. In der Obermünsterstrasse 11 bei „Barrio Fino Indoor-Minigolf“. Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 11 bis 22 Uhr und am Sonntag von 17 bis 22 Uhr. Taccos und Burritos gibt es daneben im Guacamole, da meldet man sich auch an.
  9. In die Markthallen gehen. Nicht ganz der Wiener Naschmarkt, aber trocken und es gibt eine tolle Auswahl an Obst und Gemüse, Käse, Wein und Pasta. Jeden letzten Donnerstag im Monat gibt es den „Thirtsy Thursday“ ab 18.00 Uhr. 
  10. Spielen. Entweder zuhause mit Freunden beim Spieleabend oder mal wieder Kickern gehen.  Oder ganz was anderes: Ein Live Escape Game! Zum Beispiel im „Challenge Room“ am Dachauplatz 8 (www.challengeroom.de).
    Am Fischmarkt 5 gibt es „Exit the Matrix“, die verschiedenen Spiele machen mit 4 Personen Sinn, Termine sind online buchbar: www.exitthematrix.de

„Ich freue mich, wenn es regnet, denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.“
Karl Valentin

In diesem Sinne, lasst Euch die gute Laune nicht verderben.

(unbezahlte Werbung wegen Namensnennungen)