Regensburg
Kunst

Donumenta 2018

DONUMENTA:

“Kunst wird erst dann interessant, wenn wir vor irgendetwas stehen, das wir nicht gleich restlos erklären können” (Christoph Schlingensief)

Plötzlich war er da, der rote Knubbel vorm Don Juan d’Austria Denkmal am Zieroldsplatz. Der ein oder andere mag sich fragen “Ist das Kunst oder kann das weg?” – ich jedenfalls finde es cool. Besonders den Namen: “The Nipple of the City”. Sehr anschaulich. Es ist wieder DONUMENTA. Seit 2002 steht dieser Name für aktuelle Kunst im gesamten Donauraum. Das gemeinsam mit der Stadt Regensburg entwickelte Projekt „DANUBE ART LAB“ zeigt vom 28. Juli bis 14. Oktober 2018 unter dem Motto „Hidden Places / Hidden Spaces – Verborgenes / Vergessenes“ Kunst im öffentlichen Raum. An folgenden Orten könnt Ihr in Regensburg Kunst bewundern:

  • “THE NIPPLE OF THE CITY” am Zieroldsplatz vom rumänischen Künstler Dumitru Oboroc.
  • “PARABELLE“ beim Kelplermonument in der Regensburger Fürst-Anselm-Allee von der Straubinger Künstlerin Notburga Karl. Der berühmte Astronom Johannes Kepler ist in Regensburg gestorben, sein Wohnhaus war in der Keplerstrasse 5. Die goldfarbene Ellipse der Künstlerin verweist auf das erste der Keplerschen Gesetze, welches besagt, dass Planeten sich in Ellipsen um die Sonne drehen – nicht kreisförmig.
  • “THE HISTORY THEATRE”: der Anatomieturm bei der Königlichen Villa in Regensburg leuchtet zur Zeit purpurrot in seiner Verhüllung von der bulgarischen Künstlerin Borjana Ventzislavova.
  • “INVASION OF INTERPRETATIONS” von dem moldawischen Künstler Alexandru Raevschi. Verspiegelte Quader an der Nordostecke der römischen Mauer beim St.-Georgenplatz.
  • Weitere Kunstorte: Alter Kornmarkt / Peterskirchlein, D.-Martin-Luther-Strasse. Hier die Broschüre: DanubeArtLab
  • Außerdem gibt es eine Ausstellung in der Städtischen Galerie im Leeren Beutel vom 28. Juli bis 18. November 2018.

Viel Spaß beim Entdecken!